Der Rosengarten im
Dreyse Haus Sömmerda

Zum historischen Gebäude-komplex des Dreyse-Hauses in Sömmerda, in dem Museum und Bibliothek untergebracht sind, gehört ein sehr schöner Rosen-garten im Biedermeierstil. Dieser wurde im Jahr 2005 nach histo-rischem Vorbild wieder angelegt und mit etwa 160 Rosenstöcken bepflanzt.


Kontakt:

Weißenseer Straße 15

99610 Sömmerda

Telefon: 0 36 34 / 62 30 92

Der Chinesische „Garten
des ewigen Glücks“ in Weißensee

Der „Garten des ewigen Glücks“ steht für die Harmonie zwischen Mensch und Natur. Eine einmalige Gartenlandschaft aus Wasser, Steinen, Gebäuden, Wegen und dekorativen Gestaltungs-
elementen lädt zum Verweilen und Ausruhen ein. Mit seinen mehr als 5.000 qm ist er der größte chinesische Flächen-
garten in Deutschland. Geöffnet ist der Garten von April bis Oktober täglich von 10.00 – 18.00 Uhr.


Kontakt:
Marktplatz 26
99631 Weißensee
Telefon: 03 63 74 / 36 10 16

Der "Gondelteich"
in Sömmerda

Im Stadtgebiet Sömmerda direkt an der Erfurter Straße liegt der idyllische Anglersee.
Er wird über einen Graben mit Wasser der Unstrut gespeist.


Kontakt:
Fichtestr. 23
99610 Sömmerda
Telefon: 0 36 34 / 31 53 32

Die Innenstadt Sömmerda

Für Radwanderer und Besucher per Pedes bietet die neugestaltete Innenstadt von Sömmerda ein gemütliches Ambiente zum Verweilen in den zahlreichen Restaurant´s und Cafe´s.


Kontakt:
Marktplatz 3-4
99610 Sömmerda
Telefon: 0 36 34 / 350-0

Die Stadtparkbrücke
in Sömmerda

1903 wurde der Stadtpark für die Öffentlichkeit geöffnet. Früher gehörte dieser Park zum Pfarrhaus. Eine neue Brücke sollte über die Unstrut in den neu angelegten Stadtpark führen.


Kontakt:
Marktplatz 3-4
99610 Sömmerda
Telefon: 0 36 34 / 350-0

Gründelsloch Kindelbrück

Das Gründelsloch ist eine aufgebrochene Karstquelle, die im Jahre 1611 entstanden ist.
Das fast kreisrunde Wasserloch hat einen Durchmesser von 25 m und eine Tiefe von 9-12 m und bietet dem Betrachter ein faszinierendes Farbenspiel.


Landratsamt Sömmerda
99610 Sömmerda
Bahnhofstraße 9
Telefon: 03634 / 354 6721

Naturschutzgroßprojekt
"Hohe Schrecke"

Die "Hohe Schrecke" liegt am Nordrand des Thüringer Beckens, an der Landesgrenze zwischen Thüringen und Sachsen-Anhalt. Seit 2009 werden dort im Rahmen eines Naturschutzgroßprojekts auf einer Gesamtfläche von 15.000 Hektar Naturschutz und Regionalentwicklung miteinander verknüpft.


Naturstift David
06577 Braunsroda
Gutshaus von Bismarck
Telefon: 034673 / 78 903

Tourismusverband Thüringer Becken e.V. • Sitz: Auenstraße 1, 99610 Sömmerda

ImpressumDatenschutzerklärung